Preise und Stipendien

Walter de Gruyter Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Der Walter de Gruyter-Preis der Berlin Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ist mit 7.500 Euro dotiert und wird alle zwei Jahre für herausragende wissenschaftliche Leistungen in einem Themenbereich der Verlagsgebiete des Verlags De Gruyter, vorzugsweise der Geisteswissenschaften, verliehen. Der Preis trat an die Stelle des bis 2006 vergebenen Preises der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, gestiftet vom Verlag De Gruyter.

Im Jahr 2011 erhielt Frau Dr. Monique Scheer den Walter de Gruyter-Preis der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Die in den USA geborene und aufgewachsene Wissenschaftlerin arbeitet zu dem Thema „Religiöser Enthusiasmus“ und ist seit 2008 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Bildungsforschung.

Fotopreis der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV)

Alle zwei Jahre verleiht die Deutsche Mathematiker-Vereinigung einen Medienpreis und einen Journalistenpreis zum Thema Mathematik. Mit diesen Preisen werden die Verdienste um die Darstellung der Mathematik in der Öffentlichkeit gewürdigt. Anlässlich ihres 210-jährigen Bestehens vergab die DMV im Jahr 2010 auch einen Fotopreis. Die Preisgelder stiftete die Walter de Gruyter Stiftung.

Ermöglichung der Teilnahme einer jamaikanischen Nachwuchswissenschaftlerin der Library and Information Association of Jamaica an der ALA Conference 2011 in San Diego.

Reisestipendium für eine Wissenschaftlerin nach Yakutsk zur Arbeit an einem Forschungsprojekt über die Yukaghir Sprache.

Reisestipendium für drei asiatische Wissenschaftler zur Teilnahme am wissenschaftlichen Kolloquium „Communication as a Global Field” an der Universität Lugano.

Reisestipendium für Graduate Students zu einer wissenschaftlichen Tagung der American Association for Applied Linguistics (AAAL).

Reisestipendium für mehrere Wissenschaftler zur Teilnahme am Roundtable „Theorizing English in the World“ in Boston, Massachusetts.

Reisestipendium für Nordamerikanische Bibliothekswissenschaftler der Western European Studies Section (WESS) nach Europa für Forschungszwecke.

Reisestipendien für internationale Wissenschaftler zur Teilnahme an einem Workshop „Typology and Diachrony“ an der Universität Oxford.